T-Bone Steak (GB, D); Short Loin (US)

Das T-Bone Steak kommt wie das Porterhouse Steak ebenfalls aus dem Bereich des Rumpsteak. Namensgebend und gleichzeitig sein Erkennungsmerkmal ist der Knochen in T-Form. Dieser trennt des Roastbeef vom Filet Stück. Genau hier liegt auch der Uunterschied zwieschen Porterhouse und T-Bone Steak. Beide unterscheiden sich lediglich durch die größe des Filet-Anteils. Dieser ist beim Porterhouse größer als beim T-Bone Steak. Der Mittelknochen diktiert ein wenig die dicke des Steaks. T-Bone Steaks haben in der Regel eine Dicke von 3-4 cm und 600 – 800 g. Auf dem Grill wird es wie alle Steaks vorher auch scharf angegrillt und anschließend im indirekten Bereich gar gezogen.

Aktuelles

Die perfekte Symbiose

Was passt besser zusammen als Fleisch und Bier? Klingt erst einmal banal, oder? Allerdings gibt es auch in dieser Beziehung große Unterschiede in Qualität und Auswahl. In unserem neuen... weiterlesen...

Alle News auf einen Blick

Öffnungszeiten

Mo. - Sa. 10-19 Uhr
Wiesenstr. 51 (Halle 25)
40549 Düsseldorf
0211/56947546

Saisonkalender

Saisonkalender

Übersicht von Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst nach Saison. Erfahren Sie mehr...

Mein Wein(berg)-Exkurs

Weinjahrgänge

Gutes Essen und guter Wein gehören einfach zusammen, gehen Hand in Hand.

Wissenswertes

Fachbegriffe

Tipps & Tricks und Informationen rund um den Herd bzw. Grill.